Mittwoch, 21. Januar 2015

Bananen-Kirschmüsli to go!

Erinnert ihr euch noch an DAS Trendgetränk der 90er? KiBa! Oder BaKi, wie meine Kollegin sagen würde. Wir hatten da kürzlich eine kleine Auseinandersetzung, weil wir beide der festen Überzeugung waren mit dem Namen richtig zu liegen. Natürlich heißt es KiBa! Wie klingt denn bitte BaKi? Aber wie löst man heutzutage ganz friedlich solche Debatten? Man fragt Wikipedia! Und da steht: "KiBa (für Kirsch-Banane-Saft) ist ein alkoholfreies Mischgetränk aus Bananen- und Kirschnektar. Gebräuchlich ist auch die Abkürzung BaKi, die oft wechselseitig, unabhängig von der Reihenfolge der Fruchtnennung in der Langform, benutzt werden."
Hm, gut, beide haben irgendwie Recht. Ist wohl von Region zu Region unterschiedlich. Letztendlich ist es ja auch Wurst, Hauptsache es schmeckt! Und das tut es. Als Teenie habe ich KiBa literweise getrunken. Kirschen und Banane harmonieren ganz wunderbar miteinander. Nicht nur als Getränk.

Seit kurzem gibt es bei fast täglich zum Frühstück ein KiBa-Müsli. Es ist super schnell gemacht, eignet sich prima zum Mitnehmen und schmeckt irgendwie nach Jugend. 


Zutaten (für eine Portion):
  • 1 Banane
  • 150 g (Soja-)joghurt
  • 50 g Haferflocken
  • 150 g Sauerkirschen (TK)
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
Die Tiefkühl-Kirschen in einem kleinen Topf erhitzen und mit etwas Agavendicksaft süßen. Alternativ kann man auch Kirschen aus dem Glas nehmen. 
Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit den Haferflocken, Vaniellezucker und Joghurt mischen. Anschließend mit den Kirschen schichten und genießen.



Kommentare :

  1. oaah, das sieht ja ultralecker aus! danke für die gute idee, obwohl es eigentlich so naheliegend ist. :)

    lieben gruß, deliah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Das stimmt, die Idee ist wirklich nahe liegend. Unter der Woche muss es bei mir morgens einfach immer schnell und unkompliziert sein. Ich schlafe einfach zu gerne so lange wie möglich :)

      Lieber Gruß zurück,
      Miri

      Löschen
  2. Gibts ein ersatz für agavendicksaft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, irgendetwas zum Süßen. Zucker, Honig, Stevia, Süßstoff... Ganz wie du willst. Kannst auf das Süßen auch komplett verzichten, wenn dir die Kirschen so schon süß genug sind.

      Löschen
  3. Wo hast du das Glas her? Will ich haben :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich vor einem 3/4 Jahr für wenig Geld bei Nanu Nana gekauft. Ich befürchte das gibt es jetzt nicht mehr. Aber im Frühling gibt es sicherlich wieder was Ähnliches.

      Löschen
  4. Tolle Idee, das sieht wirklich lecker aus und ist vor allem mal was anderes!
    Und natürlich heißt es KiBa :-D

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, Müsli mit Banane und Joghurt habe ich auch gerade gegessen, ich liebe es einfach! Nur Kirschen mag ich im Moment irgendwie gar nicht :D Ob KiBa oder BaKi - keine Ahnung! Ich bin erst 1996 geboren, deswegen waren die 90er nicht ganz so meine Zeit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du gerade keine Kirschen magst, kannst du das Müsli auch mit heißen (Tiefkühl-) Himbeeren machen. Das ist auch wahnsinnig lecker! Hach bist du noch jung... Eigentlich kommt mir mein 18. Geburtstag gar nicht lange her vor, dabei ist das fast 10 Jahre her! Ich werde alt... :)

      Löschen
  6. Oh Miri! Jetzt weiss ich was es morgen bei mir zum Frühstück geben wird! Der Tiefkühler ist noch voller Kirschen doch ich schätze das wird nicht mehr lange so sein :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh wie cool ist das ;)
    Danke, ich liebe deinen Blog so super Ideen immer, ich bin total einfallslos sonst :D

    Würde mich sehr freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust :*
    Liebst.
    http://femmebrunette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören.

      Ich schaue auch mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  8. Liebe Miri, ich lieeebe Kiba! (Ich find baki auch dooof) dein Rezept klingt suuper lecker!

    Bei meinem Bolognese Post hatte ich nur Kunstlicht, es war bereits ca 20;00 Uhr als ich fotografiert habe.

    Lg Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sophie,

      für Kunstlicht sind deine Fotos wirklich schön geworden. Dann probiere ich das auch mal mit Tageslichtleuchten aus. Habe mir kürzlich welche für ein Indoor-Portraitshooting gekauft, aber dann gar nicht gebraucht, weil es so ein sonniger, schöner Tag war und auch so genügend Licht da war. Bilder mit natürlichem Licht sind schon schöner, aber unter der Woche bin ich einfach nie zuhause so lange es hell ist. Ich freue mich so darauf, wenn es bald wieder länger hell ist. Aber ein paar Monate wird das schon noch dauern.

      Lieber Gruß,
      Miri

      Löschen
  9. Mhh, sieht richtig lecher aus. Ich überlege sowieso momentan, was ich so in die Uni mitnehmen könnte. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  10. Würde perfekt in meine Frühstücks-Müsli-To-Go-Sammlung passen! ;) Ich LIEBE Müsli und stehe auch total drauf, das ganze in Gläsern mit auf die Uni zu nehmen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch immer toll, meine hübsch angerichteten Gläschen aus dem Rucksack zuholen und im Büro unter den neidischen Blicken meiner Kollegen zu essen :D

      Muss gleich mal schauen, ob deine "Frühstücks-Müsli-To-Go-Sammlung" online ist. Neue Ideen finde ich nämlich immer gut!

      Lieber Gruß,
      Miri

      Löschen
    2. Haha, das kann ich gut verstehen, da wäre ich bestimmt auch neidisch ;)

      Naja, so groß ist meine Online-Sammlung leider noch nicht, aber sie wächst ;)
      Danke übrigens für deine lieben Kommentare! :)

      Löschen
  11. Eine coole Idee! Ich habe mich gerade ein wenig durch deine schöne Seite geklickt. Viele köstliche Ideen und schöne Fotos hast du hier. Viele Grüße Julia
    http://www.habe-ich-selbstgemacht.de

    AntwortenLöschen
  12. Sieht lecker aus. Ich habe mir etwas ähnliches mit Apfel gemacht und bin schon sehr gespannt, ob das was für mich ist

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  13. Eignet sich das Rezept auch als "Overnight"Frühstück? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann sein, dass die Banane etwas matschig wird, aber die könntest du am Morgen ja noch frisch dazugeben. Ansonsten spricht nichts dagegen, das Müsli am Abend vorzubereiten.

      Liebe Grüße
      Miri

      Löschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!