Sonntag, 22. November 2015

Zucchini-Sandwich mit Chili-Fetacreme

Habt ihr einen Sandwichmaker? Ja? Und wie oft nutzt ihr ihn? Vielleicht geht es euch da wie mir. Ich habe schon lange einen, nutze ihn aber sehr selten nie. Seit Jahren wird der Sandwichmaker von Wohnung zu Wohnung umgezogen und findet in jeder neuen Küche ein Plätzchen... ganz weit hinten in der letzten Ecke - aus den Augen, aus dem Sinn. Früher, zu Studentenzeiten, habe ich ihn dafür sehr exzessiv benutzt. Studioproduktion Computeranimation Wintersemester 2009/2010. Meine Gruppe und ich saßen ein halbes Jahr Tag und Nacht im CA-Labor, haben animiert was das Zeug hält und uns dabei fast ausschließlich von Toasts aus dem Sandwichmaker ernährt. Toast, billiger Kochschinken und noch billigerer Gouda. Ein halbes Jahr lang, jeden Tag... So langsam wird mir auch klar, weshalb ich den Sandwichmaker in den Jahren danach nicht mehr angerührt habe. Bis zum heutigen Tag!

Sandwich aus dem Sandwichmaker mit Zucchini, Rucola und Chili-Fetacreme



Vor ein paar Tagen habe ich meine Mittagspause im "Pano" verbracht. Und wie der Name es schon vermuten lässt, gibt es dort ganz wunderbare Brote. Mein Pano "Sevilla" war so köstlich, dass ich es unbedingt zuhause nachmachen wollte. Und weil so ein Sandwich warm einfach am besten schmeckt, kam endlich wieder mein Sandwichmaker zum Einsatz.

Mein Sandwich ist belegt mit gebratenen Zucchinistreifen, Rucola und einer Feta-Chilicreme. Ob die Zutaten mit dem dem Pano "Sevilla" übereinstimmen, kann ich nicht sagen... Lecker waren auf jeden Fall beide Sandwiches. Schmecken sehr mediterran und mit dem Belag um Welten besser als mit Kochschinken und Gouda!

Mein Sandwichmaker wird jetzt ins Büro umziehen. So können meine Kollegen und ich mittags immer was schnelles, warmes essen, wenn für mehr gerade keine Zeit ist. Wir müssens ja nicht so exzessiv betreiben wie zu meine Studentenzeiten und ein bisschen Varianz beim Belag ist sicherlich auch nicht verkehrt.

Fetacreme mit frischer Chili und getrockneten Tomaten



Die Chili-Fetacreme kann man gut in einer größeren Menge vorbereiten und in einem Weckglas mitnehmen. Im Kühlschrank hält sie sich etwa 4-5 Tage. Schmeckt wie vom Türken vom Markt. Die Menge ist wesentlich mehr, als ihr für die Sandwiches benötigt. Schmeckt aber auch gut als Dip oder einfach pur auf Brot.

Chili-Fetacreme
  • 250 g Feta/Schafskäse
  • 125 g Frischkäse
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 EL Öl (von den getrockneten Tomaten)
  • 1 Knoblauchzehe optional
  • 1 Chilischote (je nach Schärfe auch nur eine halbe oder zwei)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Basilikum (oder ein paar  frische Blätter)
  • 1/2 EL Rosmarin (oder ein halber Zweig frischen Rosmarin)
  • 1/2 EL Honig
Die Chilischote und den Knoblauch fein hacken. Den Feta in ein hohes Gefäß krümeln und zusammen mit den anderen Zutaten mit dem Stabmixer pürieren.

Zutaten für zwei Sandwiches: 
  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz
  • etwas Rucola
  • Chili-Fetacreme
Die Zucchini  mit einem Gemüsehobel in etwa 3 mm dicke Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zucchinistreifen etwa 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, wenden und bei mittlere Hitze nochmal 2-3 Minuten braten.

Nun die Toasts mit der Chili-Fetacreme bestreichen und mit den Zucchinischeiben und Rucola belegen. In den Sandwichmaker pressen und warten bis sie schön knusprig sind. Fertig!



Ich muss gestehen, dass ich für die Bilder gemogelt habe. Ich habe die fertigen Sandwiches aufgeschnitten und zusätzlich mit frischem Rucola belegt. Vorher sahen sie einfach nicht ansprechend aus. Und nachdem heute das Licht schon so mies war und die Bilder schlimm rauschen (ich hoffe in der Größe fällt es nicht so sehr auf), musste wenigstens der Rucola noch ein bisschen Frische und Farbe ins Bild bringen. Ich hoffe ihr verzeiht mir die Mogelei :)

Und, kramt ihr jetzt euren Sandwichmaker raus? Wie würdet ihr euren Sandwich belegen? Ich würde mich über Ideen freuen, jetzt wo der Sandwichmaker wieder öfter im Einsatz ist.




Kommentare :

  1. Liebe Miri,
    ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich mir genau aus diesem Grund noch keinen Sandwichmaker zugelegt habe. Irgendwie werden die guten Dinger ja meist ein paar Mal benutzt und landen dann in der Ecke...
    Aber dein Sandwich! Du hattest mich schon bei der Fetacreme hihi Getrocknete Tomaten könnte ich mir dazu auch herrlich vorstellen. Alles in allem ein tolles Rezept, das mich gerade beinahe zum Sandwichmaker-Kauf bewegt. Wenn mir bald mal zuuufällig ein nettes Exemplar über den Weg laufen sollte ;)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Haha, liebste Miri,

    ich habe mich gerade als du "billiger Kohschinken und noch billigerer Gouda" gesagt hast dabei ertappt, wie ich mir dachte: "GEIL!" :D
    So verschieden kann man sein. Aber ja, also mehr oder weniger Jahrelang davon zu leben stelle ich mir dann schon auch traumatisch vor. Hihi.
    Außerdem sieht dein Fetacreme-Tomaten-traum wahnsinnig gut aus, da könnte ich glatt von Billigkäse umswitchen. Ab und zu zumindest ;)

    Fühl dich gedrückt und lass es dir gut gehen,
    deine Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Wir hatten zuhause auch immer einen Sandwichmaker. Es gab Zeiten da haben meine Brüder und ich den täglich mehrmals benutzt, dann wieder stand er wochenlang in der Ecke. Und immer haben wir ihn mit billigem Kochschinken und Gouda belegt :D Scheint wohl einfach so zu sein. Mein Freund und ich haben ihn uns bei einem unserer Heimatbesuche auch mal längere Zeit ausgeliehen. Immer gab es Toast mit billigem Kochschinken und Gouda. Bis es uns zum Hals raus kam und zuerst in der hintersten Ecke verstaubte und dann wieder zu Mama zurückgebracht wurde. :D
    Bei deinen Bildern, die jawohl einfach mal soooo Appetit machen, überlege ich wieder, ob ich ihn mir nicht doch mal wieder leihen sollte ;) Ich stell mir die Kombi total lecker vor :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Miri, ich habe in den letzten drei Wochen im Urlaub in Südafrika desöfteren Sandwich mit Tomate und Cheddar als Imbiss gegessen. Dein leckere Kombination würde ich sehr gerne mal probieren und hatte schon im Urlaub über die Anschaffung eines Sandwichmakers nachgedacht. Mal sehen. Gut vorstellen könnte ich mir auch eine Variante mit Pesto, Tomate (getrocknet oder frisch) und Mozarella, vielleicht noch mit roten Zwiebeln abgerundet. Danke für die ansprechenden Bilder und Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Kann man nicht auch 'n Waffeleisen nehmen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht bestimmt auch. Hauptsache die Toasts werden etwas knusprig.

      Löschen
    2. Das geht bestimmt auch. Hauptsache die Toasts werden etwas knusprig.

      Löschen
  6. Ich habe letztens mit einer Freundin diese Sandwiches gemacht und sie waren echt lecker und mal was anderes. Auch wenn die Zeit im Ofen mindestens doopelt so lang war, aber vielleicht hatte ich die Zucchini einfach nicht genug ausgerungen. Werden wir aber sicher wieder machen. danke für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!