Samstag, 11. April 2015

Mal was Anderes: Süßkartoffelsalat mit Feta und Rucola

Den klassischen Kartoffelsalat kennt ihr sicherlich alle. Ich bevorzuge davon ja die schwäbische Version mit Brühe, Essig, Senf und Zwiebeln. Aber aus unerfindlichen Gründen, will mir der nie so recht gelingen. Mal ist er zu trocken, mal zu matschig, mal zu fad, mal zu zwiebelig. Nie schmeckt er wie von Mami. Meine Ansprüche an einen guten Kartoffelsalat sind aber auch einfach riesig! Also was den klassischen, schwäbischen Kartoffelsalat angeht, werde ich also erst nochmal zu Mama in die Schule gehen, bevor ich euch ein Rezept zeigen kann. In der Zwischenzeit serviere ich euch und meinen Grillgästen meine eigene, neue Kreation. Einen mediterranen Süßkartoffelsalat mit Feta und Rucola. Der hat mit dem schwäbischen Kartoffelsalat ungefähr gar nichts gemeinsam, schmeckt aber dennoch richtig toll! Er ist eine prima Beilage beim Grillen, macht sich aber auch super als leichtes, sommerliches Mittagessen im Büro! 


Die Zubereitung ist sehr einfach, dauert aber seine Zeit. Darum würde ich empfehlen gleich eine größere Menge vom Salat zu machen. Wenn man den Rucola und den Feta erst kurz vor dem Essen dazu gibt, hält sich der Salat mehrere Tage.


Zutaten (für 4 große Portionen):
  • 4-6 Süßkartoffel (je nach Größe, etwa 800 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Stiele Thymian 
  • Pfeffer und Salz
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 200 g Feta
  • 100 g Rucola
  • 1 EL Honig
  • 2 EL dunklen Balsamico
  • 2 EL hellen Balsamico
Den Backofen auf 180°C vorheizen. 

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel (bei mir waren es eher Stückchen) schneiden. Den Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken. 

Alles mit dem Olivenöl mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Minuten bei Umluft backen. Zwischendurch mal durchrühren.

In der Zwischenzeit den Rucola waschen, trocken schütteln und die Stiele abschneiden. Die Lauchzwiebel ebenfalls waschen, putzen und in Ringe schneiden. Den Feta würfeln.

Für das Dressing den Essig mit dem Honig gut verrühren und mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und mit dem Dressing und Lauchzwiebeln mischen. Kurz vor dem Servieren den Feta und den Rucola dazu geben und vorsichtig durchrühren.



Ich werde den Süßkartoffelsalat dieses Jahr sicherlich oft als Beilage fürs Grillen machen. Unseren Grill haben wir bereits eingeweiht und werden ihn bestimmt noch sehr häufig nutzen. Ich bin immer noch ganz begeistert von unserem Garten. Auch wenn er, ehrlich betrachtet, keine Augenweide und ungünstig geschnitten ist, finde ich es fantastisch die Möglichkeit zu haben, einfach kurz raus zu können. Das Gärtnern ist so ein schöner Ausgleich zum Bürojob und macht mir so viel Freude. Und das Grillen findet selbst mein Freund super ;-)


Habt ihr zufällig DAS perfekte Kartoffelsalat-Rezept schon gefunden? Dann würde ich mich sehr über den Link in den Kommentaren freuen. Oder habt ihr ein anderes, wunderbares Grillbeilagen Rezept für mich? 


Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Ich freue mich auf zwei Tage draußen im Garten! Nachdem die grobe Arbeiten jetzt vorbei sind, darf ich endlich Blümchen pflanzen und vielleicht sogar im Liegestuhl die Sonne genießen! Yaaaay! Ich hoffe auf weiterhin gutes Wetter!


Notiz an mich: Morgens vor der Arbeit Joggen gehen und gute Fotos für den Blog machen ist unmöglich. Bin mit den Bildern nicht so recht zufrieden. Das waren die einzigen die einigermaßen okay waren. Aber weil mich der Salat so begeistert hat, wollte ich das Rezept unbedingt trotzdem mit euch teilen!

Kommentare :

  1. Ui das sieht aber lecker aus :) Passt richtig gut zum schönen Wetter, da hat man immer Lust auf frische Salate
    Und dein Rezept ist echt mal was anderes, das spricht mich sehr an ;)

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  2. Super lecker und Süsskartoffeln sind sowieso super=) Ich esse Kartoffelsalat übrigens auch am liebsten mit Essig, Senf und Öl und dazu vieeel Schnittlauch=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah Schnittlauch! Der hat bei mir immer gefehlt! Hast du dein Rezept mal gebloggt? Würde ich mich gerne ansehen :)

      Löschen
  3. Hört sich genial an!! Wird ausprobiert :) und den schwäbischen Kartoffelsalat finde ich auch großartig und würde mich sehr freuen, wenn du ein Rezept postest :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mir auf jeden Fall alle Tipps abholen und an einem gelingsicheren schwäbischen Kartoffelsalat Rezept tüfteln. So bald ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, kommt das Rezept natürlich auf dem Blog. Kartoffelsalat ist ja auch ein super Mitnehmessen für die Arbeit.

      Lieber Gruß,
      Miri

      Löschen
  4. wie lecker! ist bestimmt perfekt für den sommer. :)

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!