Donnerstag, 12. März 2015

Quinoa-Joghurt-Pop mit Himbeeren und Knuspertopping


Habt ihr schon mal von gepufftem Quinoa gehört? Ich nicht... bis ich es vorgestern im Müsliregal meiner Lieblingsdrogerie entdeckt habe. Bisher kannte ich nur "gepopptes Amaranth", was ich gerne für meine Müslis und Pancakes verwende. Gepufftes Quinoa scheint recht neu auf dem Markt zu sein. Natürlich musste ich es sofort mitnehmen und testen. Und ja, Test bestanden! Gepufftes Quinoa schmeckt relativ geschmacksneutral. Leicht nussig, aber nicht intensiv genug, dass ich es pur essen würde. In meinem Quinoa-Joghurt-Pop mit Himbeeren und Knuspertopping hat es sich aber sehr gut gemacht! Durch das Quinoa bekommt der Joghurt eine tolle, fluffige Konsistenz. Außerdem wurde ich sehr gut und lange satt davon. Richtig lecker wars und im Weckglas mit Deckel ideal zum Mitnehmen. Allerdings sollte man das Ganze schon nach 1-2 Stunden gegessen haben, da sonst das gepuffte Quinoa matschig wird. Wer sein Frühstück gerne am Vorabend vorbereitet, sollte daher lieber auf Haferflocken zurückgreifen.


Zutaten (für eine Portion):
  • 150 g TK-Himbeeren
  • 175 g (Soja-) Joghurt
  • eine Prise gemahlene Vanille
  • ca. 15 g Agavendicksaft (oder Zucker, Honig, Stevia, ...)
  • 30 g gepufftes Quinoa, ungesüßt
  • etwas Knuspermüsli als Topping (meins ist das "Hafer Crunchy Waldbeere" von Alnatura)

Die TK-Beeren entweder über Nacht auftauen lassen oder in der Mikrowelle erhitzen.

Den Joghurt mit der Vanille und dem gepufften Quinoa vermischen und nach Belieben süßen. Wer es besonders süß mag, kann auch die Himbeeren noch etwas süßen.

Jetzt einfach den Quinoa-Joghurt mit den Himbeeren abwechselnd in ein Glas füllen. Noch etwas Knuspermüsli darauf verteilen geben, Deckel drauf und fertig ist der Joghurt-Pop to go!


Kommentare :

  1. Mmmm, das sieht lecker aus :) Hört sich auch echt gut an! Muss ich mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker Miri!
    Gepufftes Quinoa ist für mich noch eine Neuigkeit. Doch das meiste braucht etwas länger bis es auch hier angekommen ist, also mal abwarten. Bis dann verwende ich einfach Amaranth für das Müsli :)
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hope,

      ja gepufften Amaranth kannst du genau so gut verwenden. Quinoa ist nur etwas grober und hat einen Tick mehr Eigengeschmack. Aber verarbeitet fällt der Unterschied wirklich nicht auf.

      Grüße,
      Miri

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Oh sieht das lecker aus ♥
    in Einmachgläsern Frühstück mitnehmen - das muss ich unbedingt machen wenn die Uni wieder los geht!

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep das ist wirklich praktisch! Ich esse aus Gläsern einfach auch viel lieber als aus Plastik Tupperschüsseln.

      Lieber Gruß,
      Miri

      Löschen
  5. Das klingt und sieht super lecker aus! Danach werde ich das nächste mal auch Ausschau halten.
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!