Sonntag, 7. Dezember 2014

Ein Wald aus Glühwein-Schoko-Bäumchen

Ich muss zugeben, dass meine Beiträge momentan nicht wirklich dem entsprechen, was der Blogtitel verspricht. Eigentlich soll es hier gesunde, schnelle und vor allem leckere Rezepte für die Mittagspause im Büro geben. Aber ich bin gerade so in Weihnachtsstimmung, dass ich mich viel lieber der Weihnachtsbäckerei widme, als saisonalen Gemüsepfannen und neuen Salatkreationen. Aber ich verspreche euch, spätestens im neuen Jahr gibt es hier wieder jede Menge leichte, gesunde Kost zum Mitnehmen! Das wird nach all dem Süßkram auch nötig sein. Aber bis dahin wollen wir noch ein wenig Schlemmen.

Heute gab es bei mir gleich einen ganzen Wald aus köstlichen Glühwein-Schoko-Bäumchen.
Immerhin eignet sich die Bäumchen prima "zum Mitnehmen". Sie wären doch ein schönes Mitbringsel für die nächste Weihnachtsfeier.

















Die Glühwein-Schoko-Bäumchen schmecken herrlich schokoladig mit einer weihnachtlichen Note. Bei Depot gibt es gerade die passende Silikonbackform. Mit der doppelten Menge des Teiges kannst du aber auch einfach Muffins damit backen oder einen kleinen Kastenkuchen.


Eigentlich habe ich beim Verzieren immer nur wenig Geduld. Aber heute hat es richtig Spaß gemacht die Weihnachtsbäume zu schmücken. Muss an meiner Weihnachtsstimmung liegen :)




Zutaten (für eine Silikonbackform)

Für den Teig:
  • 60 g (weiche) Butter
  • 60 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 60 g Glühwein
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 Pkt. Vanillezucker
  • 1/4 Pkt. Backpulver
  • 1 TL Kakaopulver
  • 35 g Schokoraspeln
Für die Deko:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • Puderzucker
  • Zuckerguss-Stift weiß
  • Zuckerperlen

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Die Butter mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Das Ei, den Zucker, den Vanillezucker, den Kakao und den Zimt dazu geben und weiter kräftig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und immer abwechselnd mit dem Glühwein zum Teig geben. Zwischendurch kräftig rühren. Zum Schluss die Schokoraspeln unterheben.

Den Teig in die Sikikonbackform füllen und 15 Minuten backen. 

Die Bäumchen abkühlen lassen, anschließend vorsichtig aus der Form lösen und ganz nach Belieben dekorieren. 

Könnte sie mir auch sehr gut mit einen Zuckerguss, der mit ein paar Tropfen Glühwein angerührt wurde, vorstellen. 





Kommentare :

  1. Oh eine tolle Idee. Muss ich auch mal probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Die sind doch wirklich auch toll zum Mitnehmen! Ich würde sie beispielsweise sehr gerne abends auf die Couch mitnehmen, zusammen mit einer Tasse Tee ums mir gemütlich zu machen. :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    das sind ja süsse Weihnachtsbäume! Ich wollte dir eigentlich schon längst bei dem Mini Wok Post geschrieben haben. Ich find das wirklich immer eine nette Sache. Habe es hier in Hamburg auch schon mit Freundinnen gemacht. Immer wieder lecker und wenig Stress für den Gastgeber.

    Ich hoffe bei euch ist das Weihnachtsgeschäft nicht zu stressig und du kannst den schönen Stuttgarter Weihnachtsmarkt genießen. Ich wünsch dir weiterhin eine tolle Vorweihnachtszeit!
    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm die kleinen Tannen sehen ja wahnsinnig lecker aus! Außerdem hast du sie so schön angerichtet, ein echter Hingucker! :)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!