Mittwoch, 24. September 2014

3 + 10 = Schupfnudeln mit Apfelmus

Mittwoch ist Rechentag! Aber keine Angst, hohe Mathematikkenntnisse sind nicht gefragt. Wir addieren einfach nur 3 Zutaten und 10 Minuten Zeit und erhalten ein feines, zufriedenmachendes Mittagessen.

Zutat Nummer Eins sind Schupfnudeln. Schupfnudeln sind neben Spätzle, Maultaschen, Porsche und Alleskleber die beste schwäbische Erfindung! Also ich behaupte jetzt einfach mal, dass sie eine schwäbische Erfindung sind... Belegen kann ich das nicht... Naja, jedenfalls sind sie eine süddeutsche Spezialität und wurden vermutlich auch irgendwo hier erfunden. Egal. Schupfnudeln sind auf jeden Fall sehr, sehr lecker und super zum Mitnehmen und kurz in der Pfanne anbraten geeignet. Auch wenn nichts über selbstgemachte Schupfnudeln (von Mami) geht, sind die fertigen (z.B. von Bürger) eine sehr gute Alternative. Bei 3+10 soll es schließlich schnell und mit wenigen Zutaten gehen.

Traditionell isst man Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck... Göttlich, aber absolut nicht bürotauglich. Sauerkraut bildet beim Anbraten einen sehr penetranten Geruch, der sich in kürzester Zeit im ganzen Büro und der Kleidung (der Kollegen...) fest setzt und auch nach langem Lüften kaum weg geht. Nicht gut... Also lieber am Wochenende zuhause essen oder direkt auf dem nächsten Volksfest.

Schupfnudeln schmecken aber auch super als süße Variante. Ich esse sie liebend gerne mit Apfelmus und Zimt! Als ich das zum ersten Mal im Büro so gegessen hatte, gab es einige ungläubige, angewiderte Blicke von Kollegen. Aber dann wurde gekostet und inzwischen essen einige ihre Schupfnudeln auf die gleiche Weise! Ich würde behaupten, dass dieses Gericht jedem schmeckt, der nichts gegen Süßspeisen zum Mittag hat.

Wie bei jedem 3+10-Rezept ist die Zubereitung sehr, sehr einfach. Einfach die Schupfnudeln in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten und sie dabei immer wieder wenden. Wer mag macht sein Apfelmus in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle warm oder kippt es direkt kalt darüber (Ich bevorzuge die kalte Version...). Dann noch etwas Zimt darauf verteilen und sofort genießen.


Wie weit sind Schupfnudeln eigentlich verbreitet? Gibt es die auch im hohen Norden im Supermarkt? Oder gibt es die tatsächlich nur in Süddeutschland (was sehr schade wäre...) ?

Kommentare :

  1. Das ist tatsächlich suuuuper lecker.
    Am liebsten mag ich´s wenn noch Vanillesauce drüber kommt ;-)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mit Vaniellesauce hatte ich sie noch nie. Kann ich mir aber sehr gut vorstellen! Danke für den Tipp :D

      Löschen
  2. Schupfnudeln süss habe ich auch noch nie gegessen..Ich kenne es nur mit Sauerkraut, klingt aber sehr lecker=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Oooh wie lecker! Ich mag süßes Mittagsessen total gerne, und das hier klingt einfach super :)
    Ich muss dir unbedingt folgen, wenn es weiterhin so tolle Rezepte hier gibt :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)
    Auch im Norden gibt es Schupfnudeln zu kaufen :)
    Ich esse sie gerne in etwas Butter gebraten und mit Zucker&Zimt bestreut.
    Aber mit Apfelmus stelle ich sie mir auch lecker vor. Das teste ich morgen :)
    Liebe Grüße,
    Antschie

    AntwortenLöschen
  5. Man kann ja auch die Spätzle aus dem lokalen Supermarkt nehmen. Und mit einer Zucker-Mohn Mischung kurz mitbraten :-)

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!